DIE STIFTUNG

Singende_Sonne
Die Komaja Stiftung wurde 1994 von Ursula Früh mit dem grosszügigen Geschenk eines wunderschönen Anwesens auf dem Mittelurmi in Gersau begründet. Das grosse Wohnhaus mit Ökonomiegebäude befindet sich auf 1050 m über Meer an der Rigi Südseite, über dem Vierwaldstättersee in der Zentralschweiz. Die im Gründungsjahr aufgebauten Gebäude sind auf biologischer Basis errichtet und besitzen eine eigene Sandpflanzenkläranlage. Der Umschwung beträgt über 9 Hektaren.

Ursula Frueh

 


Ursula Früh ist freischaffende Keramikerin (www.art-ceramics.ch) und aktive Komaja Meditationslehrerin. Ihre Tätigkeit als Künstlerin ist stark inspiriert von Makajas Idee der Lebenden Kunst, welche auf der Verbindung von Spiritualität und Kunst basiert. Ursula Früh war vom Beginn der Stiftung bis heute engagierte Stiftungsrätin.